Angebote zu "Vertrauen" (26 Treffer)

Kategorien

Shops

Tapscott/T Blockchain-Revolution
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 26.10.2016, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Wie die Technologie hinter Bitcoin nicht nur das Finanzsystem, sondern die ganze Welt verändert, Originaltitel: Blockchain Revolution: how the technology behind bitcoin is changing money, business, and the world, Autor: Tapscott, Don/Tapscott, Alex, Übersetzer: Petra Pyka, Verlag: Plassen Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Bitcoin // Disruption // Internet // Sicherheit // Transaktionen // Vertrauen // Zukunft, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 440 S., Seiten: 440, Format: 3.9 x 22 x 14.7 cm, Gewicht: 696 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Bitcoin. Geld ohne Vertrauen in Dritte?
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitcoin. Geld ohne Vertrauen in Dritte? ab 15.99 € als sonstiges: Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage.. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Bitcoin. Geld ohne Vertrauen in Dritte?
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitcoin. Geld ohne Vertrauen in Dritte? ab 14.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Krypto-Währungen und Block Chain
9,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Krypto-Währungen und Block ChainDecentralized Autonomous OrganisationKapitalisten durch Code ersetzen.Die elegante Form der Bargeld-AbschaffungWas genau sind Krypto-Währungen und Block Chain eigentlich?Hohe Nachfrage in China: Bitcoin steigt wieder über 1.000 DollarDie Digitalwährung Bitcoin ist erstmals seit drei Jahren wieder mehr wert als 1000 Dollar. Der Kurs der virtuellen Währung legte in dieser Woche auf der Handelsplattform Bitstamp um 2,7 Prozent auf 1024,80 Dollar zu und ist damit nur noch rund 150 Punkte von seinem im November 2013 erreichten Rekordhoch entfernt. Seit Beginn 2016 hat sich der Wert eines Bitcoins mehr als verdoppelt.Das Ende des Mittelmannes?"Die Blockchain macht es überflüssig, einer zentralen Autorität zu vertrauen", sagt Stephan Tual von der Blockchain-Organisation Ethereum. "Etwas ist wahr, weil ich es nachprüfen kann - nicht, weil es jemand sagt." In der Theorie bedroht das auch viele Mittel-männer, weshalb sich die unbeliebtesten Mittelmänner der Welt gerade intensiv mit der neuen Technologie beschäftigen: Banken."Das System für den internationalen Geldtransfer hat sich seit fast fünf Jahrzehnten nicht verändert", sagt Stefan Thomas vom US-Startup Ripple, das dies über die Blockchain-Technik ändern möchte. An Überweisungen zwischen Ländern sind mehrere Banken beteiligt, die allesamt das Geld weiter transferieren, eigene Ab-läufe für die Abwicklung haben und ihre Dienste dem Kunden in Rechnung stellen. Bei Überweisungen im vierstelligen Bereich summiert sich das häufig auf dreistellige Euro-Beträge.

Anbieter: buecher
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Krypto-Währungen und Block Chain
8,75 € *
ggf. zzgl. Versand

Krypto-Währungen und Block ChainDecentralized Autonomous OrganisationKapitalisten durch Code ersetzen.Die elegante Form der Bargeld-AbschaffungWas genau sind Krypto-Währungen und Block Chain eigentlich?Hohe Nachfrage in China: Bitcoin steigt wieder über 1.000 DollarDie Digitalwährung Bitcoin ist erstmals seit drei Jahren wieder mehr wert als 1000 Dollar. Der Kurs der virtuellen Währung legte in dieser Woche auf der Handelsplattform Bitstamp um 2,7 Prozent auf 1024,80 Dollar zu und ist damit nur noch rund 150 Punkte von seinem im November 2013 erreichten Rekordhoch entfernt. Seit Beginn 2016 hat sich der Wert eines Bitcoins mehr als verdoppelt.Das Ende des Mittelmannes?"Die Blockchain macht es überflüssig, einer zentralen Autorität zu vertrauen", sagt Stephan Tual von der Blockchain-Organisation Ethereum. "Etwas ist wahr, weil ich es nachprüfen kann - nicht, weil es jemand sagt." In der Theorie bedroht das auch viele Mittel-männer, weshalb sich die unbeliebtesten Mittelmänner der Welt gerade intensiv mit der neuen Technologie beschäftigen: Banken."Das System für den internationalen Geldtransfer hat sich seit fast fünf Jahrzehnten nicht verändert", sagt Stefan Thomas vom US-Startup Ripple, das dies über die Blockchain-Technik ändern möchte. An Überweisungen zwischen Ländern sind mehrere Banken beteiligt, die allesamt das Geld weiter transferieren, eigene Ab-läufe für die Abwicklung haben und ihre Dienste dem Kunden in Rechnung stellen. Bei Überweisungen im vierstelligen Bereich summiert sich das häufig auf dreistellige Euro-Beträge.

Anbieter: buecher
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Bitcoin. Geld ohne Vertrauen in Dritte?
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitcoin. Geld ohne Vertrauen in Dritte? ab 15.99 EURO Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage.

Anbieter: ebook.de
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Bitcoin. Geld ohne Vertrauen in Dritte?
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitcoin. Geld ohne Vertrauen in Dritte? ab 14.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Bitcoin. Risiken und Chancen einer digitalen Wä...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,3, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Ziel dieser Arbeit ist es, mittels der Gegenüberstellung von Chancen und Risiken eine Aussage über die Zukunftsfähigkeit des Bitcoin-Systems zu treffen. Insbesondere sollen dabei die Auswirkungen und bestehenden Risiken für das konventionelle Bankensystem erörtert werden.Die digitale Währung Bitcoin erfreut sich einem großen medialen Interesse. Ihr Ursprung ist auf das Jahr 2008 zurück zu führen. Der Zeitpunkt der Einführung war damals äußerst passend, da die Weltwirtschaft noch mit den Folgen der Finanzkrise beschäftigt und das Vertrauen in das bestehende Bankensystem erschüttert war. Ein revolutionäres Zahlungssystem, losgelöst von staatlicher Kontrolle, gewann somit innerhalb weniger Jahre eine Vielzahl an Nutzer und Befürworter. Zudem zeigt die sehr ausgeprägte kritische Auseinandersetzung mit Bitcoin seitens der Presse und aufsichtsrechtlichen Behörden die Notwendigkeit für Staaten, Banken, Unternehmen und private Verbraucher, sich mit dem Thema Bitcoin ernsthaft auseinander zu setzen.Die technisch aufwendige Konzeption des Systems Bitcoin ist auf den ersten Blick sehr kompliziert und abstrakt. Zudem ist die Währung ausschließlich digital vorhanden und damit für den Normalverbraucher nur schwer greifbar. Trotzdem nehmen die Nutzerdichte, Bitcoin-Transaktionen und die Zahl der Akzeptanzstellen stetig zu. Aufgrund dessen ist eine kontroverse öffentliche Diskussion entstanden, bei der Banken und selbst staatliche Institutionen Bitcoin unterschiedlich bewerten.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Der Bitcoin. Ökonomische Analyse digitaler Kryp...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich BWL - Sonstiges, Note: 1,7, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Kryptowährungen erfreuen sich einer immer größeren medialen Beachtung sowie eines rasanten Wachstums. Es werden immer öfter Forderungen einer Regulierung gestellt. Dies führt dazu, dass neben Privatpersonen, Unternehmen und Banken auch Staaten sowie Regulatoren sich kritisch mit dem Thema auseinandersetzen müssen. Die bekannteste und erste Kryptowährung hat ihren Ursprung im Jahre 2008 und ist unter dem Namen Bitcoin bekannt. Zu dieser Zeit hatten die Menschen mit der damaligen Finanzkrise zu kämpfen. Das Vertrauen in das Bankensystem war erschüttert, was ein guter Ausgangspunkt für die Entwicklung eines dezentralen Zahlungssystems war, das ohne Banken funktioniert und losgelöst von Staaten ist.So veröffentlichte ein Mitglied der Cryptography Mailingliste unter dem Pseudonym "Satoshi Nakamoto" ein White-Paper mit dem Titel "Bitcoin: A Peer to Peer Electronic Cash System", worin er die technischen Grundlagen eines dezentralen Geldsystems erläuterte (Nakamoto, 2008). Seitdem sind viele neue Kryptowährungen, auch bekannt als Altcoins (Alternative Coins), auf den Markt gekommen.Das Ziel dieser Arbeit ist es, mittels einer Gegenüberstellung von Kryptowährungen wie dem Bitcoin und dem etablierten Geldsystem die Tauglichkeit von ersteren als Zahlungsmittel herauszuarbeiten sowie zu untersuchen, welche Zukunftsaussichten Kryptowährungen bzw. die zugrundeliegende Technologie haben. Hierzu werden zunächst die Grundlagen des konventionellen Geldsystems beschrieben, indem Geldentstehung Geldeigenschaften, Geldfunktionen und Maßnahmen der Geldpolitik erläutert werden. Dies bildet die Grundlage für eine spätere Analyse bzw. einen Vergleich zwischen den Währungssystemen. Danach werden der Bitcoin und seine technischen Grundlagen sowie Eigenschaften erläutert, außerdem wird auf die aktuelle Lage Bezug genommen. Später wird analysiert, inwiefern der Bitcoin die Geldeigenschaften und -funktionen erfüllt. Außerdem wird erläutert, wie der Bitcoin Bankfunktionen ersetzen kann und es wird die Möglichkeit der Ausgabe eigener Kryptowährungen seitens der Zentralbank (ZB) diskutiert. Im letzten Kapitel werden abschließend zukünftige Risiken sowie Chancen von Kryptowährungen aufgeführt.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot